top of page

Grenzen verschieben, Glücksgefühle erleben. Das Eisbad.

Nach Gänsehaut und Nervenkitzel folgt pure Lebendigkeit. Die Luft ist kalt, über dem Wohlensee steigen früh morgens Dämpfe in Form von Nebelschwaden auf. Ein Moment der Stille, der nur mir allein gehört. Mich der mystischen und unbeschreiblich kraftvollen Energie des fliessenden Wassers hinzugeben, löst einen ungeheuren Energieschub aus, stärkt mein Selbstbewusstsein und sorgt für einen Immunboost.


Alles hat sich zurückgezogen. Die Bäume sind kahl, die Tiere wechseln ihr Fell. Aus Aktivität wurde Ruhe. Nur wir Menschen leben nicht nach diesem natürlichen Zyklus. Das ganze Jahr über haben wir den Anspruch, mit einem riesigen Tempo durch den Alltag zu hetzen, Höchstleistungen zu erzielen und auch körperlich in Form zu bleiben. Dadurch fällt unsere Lebensenergie aus dem Gleichgewicht. Wir werden anfälliger für Krankheiten oder haben ein ständiges Gefühl des nicht vollkommen seins und der Leere.


Der Winter gibt uns die Möglichkeit der Wandlung. Wir tun gut daran, einen Gang zurück zu schalten. Es ist Zeit für die Rückbesinnung zu uns selbst und unserer Aufgabe im grossen Ganzen, um im Frühling wieder aus voller Pracht zu erwachen und Energie zu schöpfen.

Die Kraft der Kälte und das Eisbad ermöglichen mir den Blick nach innen und die eigene Transformation. Entschlossen packe ich meine Sachen, Gänsehaut und Nervenkitzel überfluten mich. Natürlich gehört eine kleine Portion Nervosität auch als geübte Eisbaderin dazu. Doch der Gedanke an das Gefühl danach, lässt es mich immer und immer wieder tun.


«Wer in kaltes Wasser springt, taucht in ein Meer voller Möglichkeiten.» Finnisches Sprichwort

Nach einer kurzen "Aufwärmphase", die körperlich oder mental sein kann, geht es schnell. Ich ziehe meine Kleider aus, treffe eine klare Entscheidung und laufe ins Wasser. Mit meinem ruhigen Atem gebe ich meinem Körper das Gefühl von Sicherheit, dass alles gut ist, wie es ist. So kommt er ins Vertrauen und mag diese Herausforderung meistern. Die Atemtechnik ist das A und O. Denn so transformiere ich auch die anfänglichen Schmerzen im kalten Wasser. Nach ein bis zwei Minuten wird es angenehm und ich bin eins mit der Natur, geerdet und fest verwurzelt. Körperliche Beschwerden, unangenehme Gefühle, Gedankenkarussell oder Stress übergebe ich dem Fluss des Lebens. Der Moment gehört nur mir allein. In mir wird es still und friedlich. Ich komme vom Denken ins Fühlen und empfinde Stolz und das Gefühl von Freiheit. Als würde ich vom Wasser gereinigt.


Nach dem Eisbad, zurück am Ufer, wärme ich meinen Körper mit abwechselnd schnellen und langsamen Bewegungen wieder auf und geniesse einen heissen Tee vom Feuer. Und nur einen kurzen Augenblick später durchdringt Lebendigkeit meinen ganzen Körper. Ich spüre jede einzelne Zelle, meine Blutzirkulation, fühle mich gesund, vital und erlebe einen ungeheuren Energieschub.



Bis Bald beim Eisbaden.












193 Ansichten0 Kommentare
bottom of page